Inhalt

Die Klimaentwicklung in Deutschland

Seit ca. 300 Jahren wird in Europa das Wetter aufgezeichnet, jedoch begann die professionelle und systematische Aufzeichnung der Wetterdaten erst 1781 in Bayern. Spricht man heute von „seit dem Beginn der Wetteraufzeichnung“ so ist damit maximal der Zeitraum ab 1781 gemeint.

Die Wetterdaten werden heute über ein enges Netz an Messstationen (Messnetz) erfasst, die über die ganze Welt verteilt sind, vor allem in Europa und Nordamerika. In Deutschland zeichnen staatliche und private Messstationen die Wetterdaten auf. Der Deutsche Wetterdienst (178 Messstationen) und der Geoinformationsdienst der Bundeswehr (34 Messstationen) bilden das staatliche hauptamtliche offizielle Messnetz.

Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts sind für Deutschland ausreichend Wetterdaten vorhanden. Diese Daten werden seit jeher für die Darstellung des Klimas in Deutschland verwendet. Dies gilt jedoch nur, für die Temperatur und Niederschlag. Temperatur und Niederschlag sind die wesentlichsten Faktoren, um eine detaillierte Klimaentwicklung darzustellen.