Inhalt

AGFK-BW / Volker Lannert

Das Fahrrad ist nicht nur ein sehr umweltfreundliches Verkehrsmittel, sondern verhilft uns auch zu mehr Bewegung und fördert damit die Gesundheit. Darüber hinaus stellt das Rad das schnellste und damit ideale Verkehrsmittel für Strecken unter 3 Kilometern dar. In den vergangenen 15 Jahren konnte ein Umstieg von immer mehr Menschen auf das Fahrrad verzeichnet werden, der Trend hält an. Vor allem Pedelecs erfreuen sich einer zunehmenden Beliebtheit. 

Die Pforzheimer Bürgerinnen und Bürger sind allerdings nicht sehr häufig mit dem Rad in der Stadt unterwegs. Untersuchungen im Rahmen des Verkehrsentwicklungsplans haben ergeben, dass der Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr leider nur 1 % beträgt. Die Gründe dafür sind vielfältig. Strecken ohne Radwege in der Innenstadt, die bewegte Topographie, die das Radfahren allzu anstrengend machen kann und mangelnde Information sind hier zu nennen. Ein Arbeitskreis „Radverkehr“ aus Stadtverwaltung und kundigen Bürgerinnen und Bürgern nimmt sich der Probleme an und erarbeitet Verbesserungsvorschläge. Aber auch schon jetzt kann man in Pforzheim auf vielen schönen Strecken – z.B. entlang der Flüsse – mit dem Fahrrad gut vorankommen. Eine Karte der Fahrradwege in Pforzheim enthält übrigens der amtliche Stadtplan.

Leichtes Radeln mit dem Pedelec

Wer Probleme mit der Bewältigung von Anstiegen hat, ist sicherlich mit einem E-Bike bzw. Pedelec gut bedient.