Inhalt

Der größte Stromfresser im Haus ist oftmals nicht der Kühlschrank, der Herd oder die Beleuchtung, sondern die Heizungspumpe, die unablässig den Heizungskreislauf mit warmem Wasser versorgt. In vielen Gebäuden arbeiten noch alte ungeregelte Pumpen, die einen hohen Stromverbrauch aufweisen. So kostet nach einer Modellrechnung für einen Drei-Personen-Haushalt der Stromverbrauch einer alten Pumpe etwa 100 – 150 € jährlich. Eine neue effiziente Pumpe verursacht dagegen Kosten von nur noch 10 – 30 € im Jahr. Der Austausch dieser nicht mehr zeitgemäßen Geräte gegen neue hoch effiziente Pumpen macht sich schon nach zwei bis drei Jahren bezahlt. Und weil der Pumpentausch auch dem Klimaschutz dient, hat das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg zusammen mit dem Fachverband Sanitär-Heizung Klima Baden-Württemberg eine Aktion zum Heizungspumpenaustausch gestartet. Mit Äffle und Pferdle fordern die Aktionspartner auf, aktiv zu werden und dem größten Stromverbraucher im Haus zu Leibe zu rücken.