Inhalt

Am 25. März gingen von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr rund um den Globus die Lichter aus – denn dann fand die WWF Earth Hour statt. Eine Stunde lang haben unzählige Privatpersonen zuhause das Licht ausgeschaltet und viele Tausend Städte symbolisch ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit gehüllt, darunter Wahrzeichen wie den Big Ben in London, oder die Christusstatue in Rio de Janeiro. Die Earth Hour wird seit 2007 von der Umweltschutzorganisation WWF organisiert und ist die weltweit größte Aktion für Klima- und Umweltschutz.

Auch die Stadt Pforzheim war 2017 wieder mit dabei

Unter dem Motto „Klimaschutz geht gemeinsam“ wurden an diesem Abend sämtliche Gebäude der Stadtverwaltung, die Stadtbibliothek, das Bäuerliche Museum Eutingen, das Kongresszentrum, die Lichtstelen auf dem Wallberg, die Kirchen, der Sparkassenturm, der Wartbergturm, das Gasometer und die Schmuckwelten in Dunkelheit gehüllt.

Kerzenscheinaktion in Pforzheimer Gaststätten

Zwei Pforzheimer Gaststätten beteiligten sich auf besondere Weise an der Aktion:

Im Ozon Pforzheim und im Restaurant Kupferhammer wurden am 25.März die Lichter im Gästebereich ausgeschaltet. Stattdessen boten die Gastronomen ihren Gästen eine gemütliche Atmosphäre bei Kerzenschein.