Inhalt

Im Zentrum stand dabei die nachhaltige und klimafreundliche Mobilität.
Es war einiges geboten auf dem Messplatz: Infostände, ein Rauschbrillenparcours, Hüpfburgen für die Kleinen, ein Reaktionstest für Radfahrer und vieles mehr.
Außerdem konnten verschiedene Fortbewegungsmittel wie das Elektro-Einrad, Segways, Pedelecs, Elektroautos und sogar Elektro-Skateboards ausprobiert werden. Eine Besonderheit war dabei der Pumptrack, der über die drei Tage für Mountainbiker, Skater oder gemütliche Radfahrer offen stand. Einige Sportliche führten auf dem Parcours wahre Kunststücke auf und selbst Zweijährige versuchten sich mit dem Laufrad darauf. Da machte allein das Zuschauen großen Spaß!

Impressionen von den Mobilitätstagen gibt es hier: