Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 15 °C
  • Kontrast

Schulen und Kitas im Klimaschutz

Schon die Kleinsten können mit ihrem Verhalten etwas zum Klimaschutz beitragen

Die Abteilung Klimaschutz des Amt für Umweltschutz hat vielseitige Angebote für Kitas und Schulen. Das Fifty-Fifty Projekt wird im folgenden näher erklärt. Zudem können Sie uns für Vorträge in Ihrer Kita/ Schule anfragen. Mehr Angebote für Kitas und Schulen folgen bald.

Was sind die Ziele?

Beim Fifty-Fifty-Projekt geht es darum als Kita- und Schulgemeinschaft Energie und Wasser einzusparen

Im Kindergarten und in der Schule arbeiten alle Hand in Hand: Kinder, Schülerinnen und Schüler, Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer als auch und Hausmeisterinnen und Hausmeister.

Ein Energiecoach unterstützt sie dabei, Energie zu sparen. Dieser Coach bietet wertvolle Ratschläge und nimmt zweimal jährlich an Teamsitzungen teil, um die Fortschritte zu überprüfen. Zudem hilft er bei der Einstellung der Heizung und anderer technischer Systeme, um den Energieverbrauch zu reduzieren. Es ist essenziell, dass alle Kinder und Schüler in das Projekt eingebunden werden. Durch dieses Wissen können sie auch zu Hause Energie sparen und lernen, wie man verantwortungsbewusst mit der Umwelt umgeht.

Denn sie tun damit nicht nur unserem Planet Erde etwas Gutes:
Das eingesparte Geld wird am Ende des Projektes unter den teilnehmenden Kitas bzw. Schulen aufgeteilt und steht dann für Umwelt- und Klimaschutzprojekte in der Kita bzw. Schule zur Verfügung. Wir wünschen allen Kitas und Schulen gutes Gelingen und hohe Einsparungen!

Am Ende freuen sich alle: Die Umwelt, die Kita- und Schulgemeinschaft.

Welche Maßnahmen vor Ort umgesetzt werden, erfahren Sie auf Nachfrage von den zuständigen Ansprechpartner*innen der Kitas und Schulen.

Energiesparen Zuhause

  • Ohne Vorheizen und mit Restwärme kochen
  • Kochen mit Deckel
  • Wäsche mit 30 Grad waschen und voll beladen
  • Wäsche auf einem Wäscheständer trocknen lassen
  • Kühlschrank und Gefriertruhe regelmäßig abtauen
  • LED-Lampen und Energiesparlampen nutzen
  • Elektrische Geräte bei Nicht-Nutzung mittels schaltbarer Steckerleiste ausschalten

Fifty-Fifty an Schulen

Beim Fifty-Fifty Projekt arbeiten Stadt und Schule oder Kita gemeinsam daran, die Verbräuche von Heizung, Strom und Wasser in den Einrichtungen zu reduzieren. Die Stadt stellt den Einrichtungen hierfür eine*n Energiecoach zur Seite. So sollen Möglichkeiten gefunden werden, wie ganz individuell Energie eingespart werden kann. Am Ende eines Projektjahres wird dann die eingesparte Summe berechnet und je hälftig zwischen Einrichtung und Stadt aufgeteilt – so gewinnt jeder— und das Klima profitiert ebenfalls.

Das Einsparprojekt startete 2022 in die nächste Runde

Dabei sind nun folgende Schulen:

  • Fritz-Erler-Schule
  • Heinrich-Wieland-Schule
  • Johanna-Wittum-Schule
  • Ludwig-Erhard-Schule
  • Reuchlin-Gymnasium
  • Arlingerschule
  • Brötzinger Schule
  • Grundschule Dillweißenstein
  • Grundschule Huchenfeld
  • Haidachschule
  • Maihälden Grundschule
  • Osterfeld Grundschule
  • Schlossparkschule
  • Waldschule Büchenbronn
  • Hilda-Gymnasium
  • Insel-Werkrealschule
  • Nordstadtschule
  • Schanzschule
  • Theodor-Heuss-Gymnasium
  • Buckenbergschule
  • Grundschule Hohenwart
  • Grundschule Würm
  • Konrad-Adenauer-Realschule 
  • Nordstadtschule
  • Osterfeld Realschule
  • Sonnenhofschule
  • Weiherbergschule

Ergebnisse

Nach einem erfolgreichen Projektjahr zeigte sich: Das Engagement bei allen Beteiligten macht sich bezahlt. Insgesamt sparten die Projektschulen von September 2022 bis September 2023 rund 61.000 Euro. Eine Hälfte der Prämie fließt zurück in den städtischen Haushalt, die andere Hälfte geht zurück an die teilnehmenden Schulen. Der bewusste Umgang mit unseren Ressourcen zahlt sich also am Ende in barer Münze aus. Das ist für alle Beteiligten eine Motivation, weiter am Thema Energiesparen dranzubleiben. Besonders Schüler: innen sind hierbei wichtige Multiplikator:innen die das Erlernte auch weiter in ihre Familien tragen.

Projektbegleitung

Das Projekt wird von städtischer Seite und der Energieschmiede GmbH begleitet.

     

    Angebote

    Im Zuge des Energieeinsparprojekts stehen den beteiligten Fifty-Fifty Schulen ein Solarkocher sowie Temperaturdatenlogger und ein Energiewendespiel zur kostenfreien Ausleihe zur Verfügung.

    Fifty-Fifty an Kitas

    Seit Januar 2019 beteiligen sich auch städtische Kindertageseinrichtungen am Energieeinsparprojekt. Bei Energierundgängen mit den Kindern durch das Haus wird den Kleinen gezeigt, wo überall Energie und Wasser verbraucht wird. In Teamsitzungen und gemeinsam mit dem Hausmeister wird dann das konkrete Energieeinsparpotential vor Ort erschlossen.

    Von den zu erwartenden Einsparungen profitieren Stadt und teilnehmende Kindertagestätte gleichermaßen: 50 % der eingesparten Energiekosten erhält die Kita zur weiteren Verwendung im pädagogischen Bereich sowie zum Thema Energie. Die anderen 50 % fließen zurück in den städtischen Haushalt.

    Dabei sind folgende Kitas: 

    • Kinderhaus Brötzingen
    • Kita am Klinikum
    • Kita Belfortstr.
    • Kita Emma Jäger Bad
    • Kita Habsburgerstr. 
    • Kita Haus am Markt
    • Kita Momo
    • Kita Adolf-Haap-Haus
    • Kita auf der Insel
    • Kita Blücherstraße
    • Kita Eutingen
    • Kita Haidach
    • Kita Maihälden

    Ergebnisse

    Auch die Kleinen zeigen schon: Energiesparen im Alltag ist möglich. So konnten die 12 Projekteinrichtungen von September 2022 bis September 2023 rund 14.772 Euro Energiekosten einsparen.

    Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie in unserem Faltblatt

    Projektbegleitung

    Das Projekt wird von städtischer Seite und der Energieschmiede GmbH begleitet.