Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100%5 °C
  • Kontrast

Im Büro, im Flur, zu Hause im Wohnzimmer oder draußen auf dem Hof: Überall sind Lampen im Einsatz. Und gerade in der dunklen Jahreszeit ist eine ausreichende Beleuchtung am Arbeitsplatz und zu Hause unverzichtbar. Denn gute Lichtverhältnisse steigern die Leistungsfähigkeit und beeinflussen maßgeblich das Wohlbefinden. Aber Beleuchtung und Energieeinsparung müssen keine Gegensätze sein.

Denn die alte Glühbirne, bei der nur 5% des zugeführten Stroms in Licht umgewandelt wird, während der Rest als Wärme ungenutzt verloren geht, hat ausgedient. Die modernen Lampen sind deutlich effizienter. Bei gleicher Beleuchtungsstärke hat eine LED-Lampe einen um 85% geringeren Stromverbrauch als die herkömmliche Glühbirne. 

Bereitschaftsschaltung (Standby)

Alle Geräte, die mit einer Fernbedienung angeschaltet werden können, wie Fernseher, DVD-Player oder Stereoanlage, brauchen Strom. Denn die Schaltung am Endgerät muss aktiv sein, um jederzeit die Signale der Fernbedienung empfangen zu können

Scheinaus

Einige Geräte verbrauchen auch Strom, wenn sie vermeintlich ausgeschaltet sind. Der Ausschalter trennt das Gerät nicht vollständig vom Netz und ist somit kein echter Netzschalter. Dies liegt daran, dass sich der Ausschalter zwischen dem Gerät und dem Netzteil und nicht zwischen dem Netzteil und der Steckdose befindet. Das Netzteil zieht folglich immer Strom, unabhängig davon ob der Schalter ein oder aus ist. Dies kommt bei einer Vielzahl von Elektrogeräten vor, wie z.B. Computern, Druckern, Radios, etc.

Energiesparlampe – effizient und vielseitig einsetzbar

Der zweite Platz unseres kleinen Lampenrankings geht an die Energiesparlampe. Was den Stromverbrauch angeht, ist sie der LED dicht auf den Fersen. Bei der Brenndauer gibt es bei Energiesparlampen große Unterschiede (6.000-15.000 Betriebsstunden). Ein Minuspunkt ist das Quecksilber, welches in Energiesparlampen in geringen Mengen enthalten ist. Die Lampen dürfen deshalb nicht im Restmüll entsorgt werden, sondern müssen wie die LED-Lampen an Sammelstellen oder bei Wertstoffhöfen abgegeben werden. Außerdem stellt der Quecksilberabbau, der meist in China stattfindet, ein weiteres Problem dar. Er erfolgt ohne große Umweltauflagen und häufig unter menschenunwürdigen Bedingungen.

Halogenlampe

Die Halogenlampe hat mit nur ca. 2.000 Betriebsstunden eine deutlich geringere Lebensdauer als LED oder Energiesparlampen. Auch der Energiebedarf ist deutlich höher. Halogenlampen werden insbesondere bei punktuellen Ausleuchtungen, in Seilsystemen und Stehlampen eingesetzt. Wenn möglich, sollten Halogenlampen durch LED ersetzt werden. In einigen Fällen kann es allerdings noch Kompatibilitätsprobleme mit dem Trafo geben, dann muss weiterhin auf die Halogenlampe zurückgegriffen oder der Trafo gewechselt werden.

Licht in der dunklen Jahreszeit

So können Sie durch energieeffiziente Beleuchtung Ihre Stromkosten senken!