Zum Inhalt springen
  • Klarer Himmel 16 °C
  • Kontrast

Klimawandel geht uns alle an. Wirken Sie mit!

Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen, Verbändevertretungen und Interessensgruppen haben jetzt die Möglichkeit, die Maßnahmen des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts des Umweltministeriums zu kommentieren und neue vorzuschlagen.

Die Landesregierung hat alle Maßnahmen des Landes zum Klimaschutz in einem Maßnahmenkatalog zusammengefasst. Dieser Maßnahmenkatalog soll nun, gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, weiterentwickelt werden, um bei der Fortschreibung des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzept (IEKK) einzugehen. 

Hintergrund: Die Landesregierung Baden-Württemberg hat in ihrer Koalitionsvereinbarung festgelegt, die Energie- und Klimapolitik neu auszurichten. Zentrales Element ist das Klimaschutzgesetz, das am 31. Juli 2013 in Kraft getreten ist. Das Gesetz legt verbindliche Ziele zur Treibhausgasminderung fest. So soll der CO2-Ausstoß des Landes bis 2020 um mindestens 25 Prozent und bis 2050 um 90 Prozent sinken. Doch wie können diese Ziele erreicht werden?

Das Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept (IEKK) liefert die konkreten Strategien und Maßnahmen. Es verdeutlicht, was in den nächsten Jahren auf diesem Gebiet getan werden kann und soll. Das IEKK berücksichtigt alle maßgeblichen Quellen von Treibhausgasen. Deshalb umfasst es verschiedene Handlungsbereiche wie Strom, Wärme, Verkehr, Landnutzung und Stoffströme.

Weitere Informationen zur Beteiligung finden Sie hier