Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 7 °C
  • Kontrast

11 Unternehmen aus der Region als Vorreiter im Klimaschutz ausgezeichnet

Projekt KLIMAfit der Stadt Pforzheim beendet

Umweltdezernentin Sibylle Schüssler (2.v.r.) hat bei der Abschlussveranstaltung des Projekts KLIMAfit Urkunden an elf Unternehmen aus Pforzheim und der Region überreicht.
©Stadt PforzheimFoto: Alina Di Sannio

Als eine der ersten Kommunen in Baden-Württemberg hat die Stadt Pforzheim Ende letzten Jahres das Projekt KLIMAfit der Landesregierung gestartet. Das Projekt soll den teilnehmenden Unternehmen Aufschluss über ihre individuelle Treibhausgasbilanz geben, damit sie aus den Ergebnissen wirtschaftlich sinnvolle Maßnahmen erarbeiten können, um ihre Energieeffizienz zu verbessern. Nun fand das Projekt mit einer feierlichen Urkundenüberreichung seinen Abschluss. Insgesamt elf Betriebe aus dem Stadtgebiet sowie dem Enzkreis nahmen teil. „Wir sind stolz darauf, dass wir das Projekt als eine der ersten Kommunen in Baden-Württemberg erfolgreich durchgeführt haben. Gemeinsam mit einigen regionalen Unternehmen aus den verschiedensten Branchen haben wir einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten können“, beschreibt Umweltdezernentin Sibylle Schüssler. „Für Pforzheim ist das Projekt ein weiterer Schritt zur Klimaneutralität 2040. Mit der lokalen Unternehmerschaft haben wir eine wichtige Akteursgruppe eingebunden und gestalten so Klimaschutz vor Ort.“

Der Projektzeitraum erstreckte sich über ein dreiviertel Jahr und beinhaltete neben gemeinsamen Workshops auch eine individuelle Beratung der Unternehmen. Die Betriebe erstellten im Laufe des Projektes ihre individuelle Treibhausgasbilanz, aus welcher sie konkrete Maßnahmen ableiteten und in einem Maßnahmenkatalog bündelten. Eine unabhängige Kommission bestehend aus dem Projektträger und Kooperationspartnern prüfte den Projektfortschritt und die Ergebnisse. Schüssler fasst zusammen: „Das Engagement der teilnehmenden Unternehmen war enorm und die Ideen sehr vielfältig.“ Große technische Maßnahmen wie die energetische Sanierung des gesamten Bürogebäudes, der Bau einer großen Photovoltaik-Anlage, aber auch Maßnahmen zur Sensibilisierung der Mitarbeitenden seien nur einige Beispiele der thematisch breit aufgestellten Maßnahmenkataloge. Bei einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung wurden nun alle teilnehmenden Unternehmen zum „KLIMAfit-Betrieb“ ausgezeichnet und die entsprechenden Urkunden überreicht.

Diese Unternehmen nahmen am Projekt teil:

Böhmler Drehteile GmbH (Pforzheim)
C. Jentner GmbH (Pforzheim)
Flux-Geräte GmbH (Maulbronn)
G. Rau GmbH & Co. KG (Pforzheim)
Johanneshaus gemeinnützige GmbH (Niefern-Öschelbronn)
K – Mail Order GmbH & Co. KG (Pforzheim)
Signal-Construct GmbH (Niefern-Öschelbronn)
SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG (Pforzheim)
THOST Projektmanagement GmbH (Pforzheim)
Weick Recycling GmbH (Pforzheim)
Possehl Electronics Deutschland GmbH (Niefern-Öschelbronn)

„KLIMAfit“ ist ein Programm des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, das in Kooperation mit der Stadt Pforzheim für Unternehmen und Einrichtungen angeboten wurde. Die Zusammenarbeit während des Projekts erfolgte mit der Arqum (Gesellschaft für Arbeitssicherheits-, Qualitäts- und Umweltmanagement mbH). Als Kooperationspartner unterstützen die Klimaschutz- und Energieagentur Enzkreis Pforzheim keep, das Wirtschafts- und Stadtmarketing Pforzheim sowie die Kompetenzstelle Energieeffizienz Nordschwarzwald „KEFF“ der IHK.